Wie sieht
die Stadt
von morgen
aus? 

  • Instagram

Das Projekt untersucht an der Schnittstelle von Fotografie und Raumerkundung das Bild der Stadt von morgen. Die intensive Beschäftigung mit dem Spannungsverhältnis von Architektur, Mensch und Raum führt zum Bild der Stadt von morgen und zur Frage, welche Zeichen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft visuell ablesbar sind.

 

 
EXHIBITION.jpg
MR_TR_225191_01.jpg

Biennale der urbanen Landschaft


10.-24. September 2022

Wie stellt sich für die Bewohner*innen der Stadt die urbane Landschaft dar?

Eine visuelle Auseinandersetzung von Tania Reinicke und Ekkehart Bussenius mit der urbanen Landschaft in der Metropole Ruhr.

Die Workshops beschäftigen sich visuell mit dem Vorstellungsbild der urbanen Landschaft der Metropole Ruhr.

Sie haben eine Stadt im Fokus, in der Sie Aspekte der Stadtentwicklung visuell untersuchen wollen?

 

Sie arbeiten mit Studierenden oder in einem Team an der Frage, wie die Stadt von morgen aussehen kann? Ich biete Ihnen interdisziplinäre Workshops und Stadterkundungen an, gemeinsam machen wir uns auf den Weg, die Stadt von morgen zu entdecken und ein mögliches Bild zu entwickeln.

Artist Walk 1.jpg
Panorama01.jpg

HOME! Beobachtungen

 

KUNSTHAUS ESSEN

 

Die erste Ausstellung des fünfteiligen Ausstellungsprojektes HOME! umreißt Wahrnehmungs- und Wirkungskreise künstlerischer Arbeit von Künstler*innen, die im Ruhrgebiet einen Teil ihrer künstlerischen Biographie verbracht haben bzw. in der Ruhrregion leben und arbeiten.  

 

METROPOLE RUHR

Die Metropole Ruhr verändert sich nicht nur gesellschaftlich sondern auch räumlich auf Grund des tiefgreifenden Strukturwandels.

Die Region ist gekennzeichnet durch die Agglomeration einzelner städtischer Räume.

SRU-KS21-EB_0951-3.jpg
MR_20212118.jpg

TOKYO

Tokyo als die Hauptstadt Japans setzt sich aus 23 Bezirken zusammen und bildet mit Yokohama eine Metropolregion mit mehr als 37 Mio. Einwohnern. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts lebten in der Metropole rund 2 Mio. Menschen. Die Straßen der Metropole haben meist keine Namen, erst durch das Gehen und Sehen eigne ich mir das Bild der Stadt an.

 

SHENZHEN

Die Stadt hat sich innerhalb von vierzig Jahren von einem kleinen Dorf zur Megacity entwickelt. Shenzhen gilt als Werkstatt für die Zukunft. Die extreme räumliche Verdichtung und die besondere Situation als Sonderwirtschaftszone spiegeln die rapiden Veränderungen der chinesischen Gesellschaft wider.

Shenzhen0622.jpg

HONGKONG

Hongkong und Shenzhen liegen nur ca. 100 km voneinander entfernt. Und doch trennen die beiden Städte Welten. Nicht nur die virtuelle Mauer schafft erzeugt eine Grenze zwischen den Ideen des Westens und der Politik des chinesischen Nationalstaates.

BRAUNSCHWEIG

Studierende der HBK Braunschweig haben sich im Rahmen der "Großen Praxis Fotografie"

bei Tania Reinicke mit dem

Thema MAPPING THE CITY auseinandergesetzt.

 

In einem kollaborativen Prozess sind neue Formen der visuellen Auseinandersetzung mit dem Thema entstanden. 

Composing_HBK02.jpg
Diary_2022.jpg

DIARY

WALKS

2020-2022

CONTACT

TANIA REINICKE
 
VISUAL ARTIST

Ückendorfer Straße 237c

45886 Gelsenkirchen

Tel.: 0209 / 91326935 

info@mappingthecity.de